Cacik Joghurtdip

Cacik Titelbild

Cacik Joghurtdip

Dies ist ein türkisches Tsaziki, sehr lecker zu den Sigara Böregi. Wir essen das aber auch sehr gerne beim Grillen zum Baguette.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: türkisch
Keyword: Cacik, Dip
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 961kcal

Zutaten

  • 500 Gramm Türkischer Joghurt mit 10% Fett Griechischer Joghurt geht auch 🙂
  • 1 Gurke
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 Bund frischer Dill
  • 2 EL Olivenöl
  • Zucker, Salz, Cayennepfeffer

Anleitungen

  • Der griechische oder türkischer Joghurt hat 10% Fett. Du kannst es auch fettärmer machen, aber dann schmeckt es nicht so lecker. Das Fett ist der Geschmacksträger, gönn es dir. Mit der Menge an Knoblauch kannst du experimentieren, so wie es dir besonders gut schmeckt.
    Cacik Zutaten
  • Die Gurke längs halbieren und mit einen Teelöffel die Kerne herauskratzen. Sonst hätte die Gurke zu viel Wasser. Nun mit einer Reibe grob oder fein reiben, wie du es magst. Ich lasse die Schale als Fingerschutz dran und reibe es aus der Schale. Diese wirfst du anschließend einfach weg. Die gehobelte Gurke gut ausdrücken.
    Cacik Gurke reiben
  • Schäle den Knoblauch und reibe auch diesen, diesmal mit der feinen Reibe. Alternativ kannst du ihn auch durch die Knoblauchpresse drücken.
    Cacik Knoblauch reiben
  • Den Dill fein hacken.
    Cacik Dill hacken
  • Nun alles mit dem Joghurt vermischen und mit Salz, einem Esslöffel Olivenöl, einer Prise Zucker und etwas Cayennepfeffer abschmecken.
    Cacik verrühren
  • Das fertige Cacik mit dem zweiten Esslöffel Olivenöl betreufeln und mit ein wenig Cayennepfeffer dekorieren.

Sigara Böregi mit Schafskäsefüllung

Sigara Böregi

Sigara Böregi

Eine tolle Kleinigkeit für ein Buffet oder als Beilage zum Grillen. Türkische Schafskäseröllchen sind ganz einfach und schnell zu machen und bei uns der Hit.
Vorbereitungszeit12 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Kleinigkeit
Land & Region: türkisch
Keyword: Grillen, schafskäse, Türkisch
Portionen: 12 Stück
Kalorien: 115kcal

Zutaten

  • 1 Packung Yufka-Blätter Gibt es im türkischen Lebensmittelhandel
  • 200 Gramm Schafskäse Echter Käse aus Schaf- oder Ziegenmilch schmeckt besser als Hirtenkäse aus Kuhmilch und es sollte unbedingt die Vollfettvariante sein.
  • 1 halbes Bund glattblättrige Petersilie
  • 1 Eiweiß
  • 1 EL Milch
  • Fett zum Ausbacken

Nur wenn man die Röllchen im Backofen backen möchte:

  • 1 Eigelb

Anleitungen

  • Alle Zutaten bereitstellen und das Eiweiß mit dem Esslöffel Milch verquirlen.
    Zutaten Sigara Böregi
  • Nun den Schafskäse zerbröckeln und die Petersilie fein hacken und beides in einer Schüssel miteinander vermischen.
    Schafskäse und Petersilie
  • Jetzt ein Yufkablatt nehmen und dünn mit der Eiweiß-Milch-Mischung bestreichen.
    Yufka Blatt befeuchten
  • Ein wenig von der Füllung an der langen Seite auf das Yufkablatt geben und an den Seiten einklappen. Nimm nicht zu viel Füllung, da die Röllchen ansonsten beim Frittieren aufplatzen können.
    Sigara Böregi falten 2
  • Die Röllchen möglichst eng aufrollen.
    Sigara Böregi rollen
  • Wenn alle Röllchen gerollt sind, neutrales Öl in einer Pfanne erhitzen und die Röllchen darin von beiden Seiten frittieren. Achtung, das geht recht schnell. Lass sie nicht zu braun werden. Natürlich kannst du auch in einer normalen Fritteuse frittieren.
    Noch warm und knusprig schmeckt es am besten.
    Sigara Böregi ausbacken 2

Falls du die Röllchen im Backofen zubereiten möchtest:

  • Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die restliche Eiweiß-Milch Mischung mit dem Eigelb verrühren und die Röllchen damit bestreichen. Auf Backpapier circa 20 Minuten im Ofen backen. Das funktioniert, jedoch schmeckt mir persönlich die frittierte Variante besser.

Ciabatta Bacon Muffins – herzhaft

Ciabatta Bacon Muffins

Ciabatta Bacon Muffins

Ich steh voll auf Bacon…und auf Brot. Einmal probiert, musste ich diese Muffins direkt nachbacken. Eine ganz leckere und unkomplizierte Partybeilage.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Mediterran
Keyword: Bacon, Datteln, Muffins, Partybeilage
Portionen: 12 Muffins
Kalorien: 159kcal

Equipment

  • Muffinform + Muffinförmchen

Zutaten

  • 12 Scheiben Bacon
  • 250 Gramm Ciabatta zum Aufbacken
  • 80 Gramm Butter
  • 1 Ei
  • 2 TL italienische Kräuter oder frische Kräuter wie Thymian und Salbei
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10 Datteln getrocknet
  • 12 Muffinförmchen aus Papier

Anleitungen

  • In ein Muffinblech 12 Muffinförmchen aus Papier einlegen, da man diese Muffins ansonsten schlecht aus dem Blech bekommt.
    Die Baconscheiben einmal in der Mitte teilen und über Kreuz in die Förmchen einlegen. Den Backofen schon einmal auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
    Nun das Ciabatta in kleine Stücke zupfen und in eine Schüssel geben. Parallel dazu die 80 Gramm Butter auf dem Herd zerlassen. Den Knoblauch schälen und ganz fein hacken und mit den italienischen Kräutern zum Ciabatta mischen. Die Datteln ebenfalls in kleinere Stücke teilen und hinzufügen.
    Zum Schluss das Ei und die zerlassenen Butter mit in die Schüssel geben und alles gut vermengen. Jetzt noch mit Pfeffer und Salz abschmecken.
    Die Brotmischung in die Muffinsförmchen auf den Speck geben und nun im Ofen 20-25 Minuten backen.
    Herauskommen wunderbar knusprige Ciabatta Muffins mit einer herzhaften und einer leicht süßen Note.
    Vielen Dank an Frau Conrad für dieses wunderbare Rezept, das eine perfekte Beilage für ein Partybuffet ist. Ich habe die Muffins auch schon zwischendurch gemacht als kleine Beilage für eine herzhafte Suppe.

Selbstgemachte getrocknete Gemüsebrühe

getrocknete Gemüsebrühe

Selbstgemachte Gemüsebrühe

Ich achte bei Brühe darauf, das diese ohne Palmöl, Hefeextrakt oder sonstige Geschmacksverstärker ist. Manchmal ist aber einfach keine Brühe zu bekommen, deswegen habe ich ein paar Gläser auf Vorrat getrocknet.
Zubereitungszeit10 Stdn.
Arbeitszeit15 Min.
Gericht: Kochzutat
Land & Region: Deutschland
Keyword: Brühe, Gemüsebrühe
Portionen: 4 Gläser
Kalorien: 65kcal

Equipment

  • Mixer, Backofen

Zutaten

  • 3 Bund Suppengrün
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Pfeffer
  • 10 EL Salz
  • 1 TL Muskat
  • 3 TL Zucker
  • 1 TL Liebstöckel
  • 2 Backbleche

Anleitungen

  • Das Gemüse putzen und in kleine Stücke hacken. Dann in den Mixer oder in die Prep & Cook geben und in kleinste Stücke zerkleinern. Das gemixte Gemüse mit den Gewürzen gut vermischen.
    Nun zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und das Gemüse darauf verteilen. Auf einem Backblech wäre die Gemüsemenge zu hoch, das trocknet nicht richtig. Ich musste es in zwei Chargen machen, da ich nur ein Backblech besitze. Hat ewig gedauert…lach.
    Den Backofen auf 80 Grad aufheizen und beide Backbleche hineingeben. Einen Holzlöffel in die Ofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und das Gemüse immer mal wieder wenden.
    Bei mir hat der Trockungsprozess fast 10 Stunden gedauert. Das muss schon pulvertrocken werden, sonst hält es sich nicht.
    Das getrocknete Gemüse nun nochmal in den Mixer geben und zu Pulver vermahlen.
    Ich nehme, wie bei gekaufter Gemüsebrühe, 1 TL auf 250 ml Wasser. Der wesentliche Unterschied ist, dass die selbstgemachte Gemüsebrühe sich nicht so leicht auflöst. Der Geschmack ist prima, aber es ist ein Unterschied, ob man frische Zutaten hat oder Instant-Brühe.

Backmischung für Cookies

Weihnachtssüßigkeiten

Backmischung für Cookies

Eine ganz einfache Backmischung für Cookies, Krümelmonsters Freude.
Arbeitszeit5 Min.
Gericht: Kuchen
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Backmischung, Cookies, Kekse
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 1975kcal

Zutaten

  • 180 Gramm Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 Gramm brauner Zucker für zwei Schichten
  • 50 Gramm weißer Zucker
  • 50 Gramm feine Haferflocken
  • M&Ms

Später zum Backen noch dazugeben

  • 150g Butter weich
  • 1 Ei

Anleitungen

  • Ich habe im Kodi (unverlangte Werbung) ein paar einfache Schraubgläser erstanden, die ein Fassungsvermögen von 720 ml haben. Diese reichten aus, sind aber komplett voll.
    Nun die einzelnen Zutaten der Reihe nach in das Glas schichten, dabei aus der Gesamtmenge von braunem Zucker zwei Ebenen schichten.
    Das Glas gut verschließen und eine Backanleitung anhängen.
    Wenn es nun ans Backen geht:
    Den kompletten Glasinhalt in eine Schüssel geben und mit der weichen Butter und dem Ei zu einem Teig vermengen. Nun Backpapier auf ein Backblech geben und aus dem Teig kleine Kugeln formen. Es sind ungefähr 22 Stück. Diese in größerem Abstand auf das Backblech setzen, ggfl. auch in zwei Chargen backen, denn die Kekse laufen auseinander, bis es richtig schöne, platte Cookies sind.
    Alle Kekse bei 180 Gramm im vorgeheizten Backofen bei Ober/Unterhitze 7-8 Minuten backen. Wenn die Cookies in der Mitte noch etwas roh wirken, dann sind sie genau richtig.
    Am besten schnell aufessen, noch warm sind die Kekse am besten.