Friss dich dumm Brot

Friss dich dumm Brot
Rezept drucken
5 von 7 Bewertungen

Friss dich dumm Brot

Auf der Suche nach einem einfachen Brot für mein Low Junk (Essen ohne Zusatzstoffe) fand ich im Netz dieses Brot und in der Tat, der Name ist Programm…lach. Es ist einfach unglaublich lecker.
Vorbereitungszeit1 Std. 10 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Frühstück
Land & Region: Deutschland
Keyword: Brot, leckeres Brot, Low Junk
Portionen: 21 Scheiben, 1 Brot =1150 Gramm
Kalorien: 123kcal

Equipment

  • Optional: Knetmaschine oder Thermokocher

Zutaten

  • 520 ml Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 400 Gramm Weizenmehl, Typ 550
  • 100 Gramm Dinkelmehl, Typ 630
  • 200 Gramm Roggenmehl, Typ 1150
  • 50 Gramm Weizenmehl, Typ 1050
  • 3 gestrichene TL Salz

Anleitungen

  • Die Hefe mit dem Zucker in das Wasser geben und so lange rühren, bis die Hefe vollständig aufgelöst ist. Ich habe dies in der Prep & Cook gemacht, 3 Minuten, Stufe 3 bei 35 Grad. Aber es geht natürlich auch manuell.
    Danach alle Mehle und das Salz dazugeben und verkneten. Das geht mit jedem Rührgerät, von Hand oder wie bei mir mit der Prep & Cook auf Teigprogramm P1.
    Der Teig ist sehr klebrig, das ist normal :). Jetzt muss der Teig eine Stunde gehen. Dazu nehme ich immer die Peng-Schüssel von Tupperware. Aber es geht auch ein warmer Platz in der Nähe der Heizung oder unter der Bettdecke.
  • Der Teig ist immer noch sehr klebrig, deswegen eine Fläche gut bemehlen und den Teig nun einfach platt drücken. Er wird gefaltet, aber das ist ganz einfach. Den Fladen einfach von links und rechts und dann von oben und unten einschlagen, nochmal platt drücken und nochmal einschlagen.
    Teig falten 1
  • Insgesamt sollte mindestens 10x gefaltet werden. Das macht ihn schön locker. Dann den Teig zu einem Brotlaib formen.
    Teig falten 3
  • Den Laib habe ich in meinen Bräter gegeben. Es geht aber jeder andere, ofenfeste Topf. Unten noch etwas Mehl in den Bräter und oben den Laib mit Mehl bestäuben (Sorte ist egal). Jetzt noch mit einem scharfen Messer ein paar Mal diagonal einschneiden.
  • Der Bräter kommt in den den kalten, nicht vorgeheizten Ofen, der dann auf 240 Grad Ober-/Unterhitze eingestellt wird und das Brot kann 50 Minuten mit Deckel backen. Zum Schluss den Deckel entfernen und noch einmal 10 Minuten ohne Deckel backen.
    Bei mir steht der Rost auf der zweiten Stufe von unten, sonst paßt der Bräter nicht hinein.
    Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Außen knusprig, innen locker, mit einem feinen Geschmack. Gestern habe ich mir noch Gedanken darüber gemacht, wie ich es aufbewahre, damit es lange frisch bleibt. Aber ich glaube, diese Frage hat sich erledigt, der Mann hat es probiert…lach. Es schwindet rasant.
    Viel Spaß beim Backen und danke an den unbekannten Urheber dieses tollen Rezepts.
  • Du willst Sauerteig? Zumindest den Geschmack? In den Notizen ist ein Rezept Friss dich dumm Brot 2.0 verlinkt.

Notizen

Es gibt eine neue Fassung des Friss dich Dumm Brots, 2.0, mit Sauerteig.
Klingt einfach hier!
(Visited 71.644 times, 3 visits today)

48 Antworten auf „Friss dich dumm Brot“

    1. Hallo Sylvia,
      ich hatte auch das Glück Mehl und Hefe zu ergattern und habe direkt noch ein Brot gebacken. Jedoch hatte ich nur Mehl 405, aber das ging auch problemlos. Die anderen Mehlsorten braucht man ja nur in kleinen Mengen, das hatte ich noch im Schrank. Ich freue mich das es dir schmeckt.
      Liebe Grüße
      Andrea

  1. Hallo Andrea
    Ich bereite gerade das Brot vor. Meine Frage wäre :
    kann ich auch Lieve madre anstelle von Hefe nutzen? Mein Vorrat an Hefe geht zur Neige. LM hab ich im Kühlschrank. Muss nur aufgefrischt werden.

    1. Hallo Christa,

      Ich habe das Brot bisher nur mit frischer oder mit Trockenhefe gebacken. Lievre madre ist ja eine Form des Sauerteiges, ich kann es dir ehrlich nicht sagen.
      Aber wenn du es testet, sag mal Bescheid ob es geht.

      Liebe Grüße

      Andrea

    1. Hallo Cornelia,

      Prima, danke für die Rückmeldung. Ich probiere die Tage mal ob auch ein halbes Rezept als kleines Brot gelingt. Frisch aus dem Ofen finde ich es am Leckersten…lach.

      Liebe Grüße

      Andrea

  2. Hab grad eigentlich nach Waffeln gesucht und bin ueber das hier gestolpert…lol. FYI: Das ist mehr oder weniger ein typischer Baguette Teig mit „high hydration“. Bei Baguettes nimmt man einen sehr „feuchten“ Teig weshalb er auch gefaltet wird und nicht geknetet. Daher auch der leckere Geschmack. Wenn du also dein Rezept nimmst und einfach mal nur weisses Mehl nimmst (oder mehr als bisher) und dabei Baguettes formst, wie in diesem video, hast du dann lecker Baguette. Nicht sooo gesund, wie dein Rezept, aber lecker 🙂 : https://www.youtube.com/watch?v=m08i8oXpFB0

    1. Hello My,

      I would think 2 or 3 Minutes, until you can’t see any more flour at the sides of your dish and you get a sticky dough. Maybe it is better to take the Mixer first and then your wet hands, until there is no more visible white flour.

      See You

      Andrea

  3. 5 stars
    I finally made this recipe and it tasted super! Such a nice dough to work with! Next time I will put parchment paper in the pan before baking. Using only flour in the pan, the bread stuck terribly to the bottom after baking.

    1. Hallo My,
      I’m happy that the bread is tasty. Parchment Paper is a good idea. I’m usually using a roaster with a teflon coating, which is ovenproof and there is also no sticking. Yesterday i baked a bread with Quark and Chiaseed an there was no chance without using baking paper, it was sticking at the paper and the bread must got complete cooled down, before i could remove it. But i’ve finally got ist :).

      Have an nice day

      Andrea

    1. Hallo Christl,

      ich habe leider gar keine Ahnung. Sag Bescheid, wenn es klappt. Dann nehme ich es als Alternative mit ins Rezept auf.

      Liebe Grüße
      Andrea

        1. Hallo Roswitha,

          meine Leserin Christel hat das Brot mit Sauerteig gebacken und hat zurück gemeldet, dass es gut geklappt hat. Falls du fertigen Sauerteig kaufst, dann steht auf der Packung welche Menge man für wie viel Mehl verwenden muss.

          Liebe Grüße
          Andrea

        1. Hello Andrea,

          I didn’t bake the bread in the middle, but in the lower third of the oven. Maybe you must test it, there are great differences between any kind of oven.

          I think A long loaf is no problem.

          Bye Andrea

  4. Hallo Andrea, ich probiere nach deinem Rezept das Brot zu backen. Ich habe jetzt einen gusseisernen Bräter zu Weihnachten geschenkt bekommen, in dem ich das Brot backen werde. Muss ich den Bräter einfetten oder Backpapier einlegen oder nichts dergleichen? Das würde mich interessieren. Besten Dank für deine Antwort. Ulrike

    1. Hallo Ulrike,

      bei meinem Bräter habe ich weder etwas eingefettet, noch Backpapier verwendet und es ist noch nie etwas angeklebt. Der hat allerdings eine Teflonbeschichtung und ist nicht gusseisern. Ich streue nur etwas Mehl auf den Boden.
      Bei gusseisernen sollte man diesen
      erst einbrennen. Ich habe Mal einen Link herausgesucht. https://endlichzuhause.de/magazin/gusseisernes-kochgeschirr-richtig-einbrennen. Aber selber gemacht habe ich das noch nicht.
      Gutes Gelingen und guten Rutsch.

      Liebe Grüße
      Andrea

  5. 5 stars
    Ich habe es heute gebacken. Mit einem zusätzlichen EL Sauerteig, einer Handvoll Walnüssen, Brotgewürz und Schabizger. Ein Gedicht. Ich habe alle Restmehle, die ich daheim hatte, aufgebraucht

    1. Hallo Christa,

      das klingt echt lecker, vor allen mit Walnüssen. Schabizger hat ich googeln müssen, ein Käse. Ich kriege Hunger…lach.

      Liebe Grüße Andrea

        1. Hallo Christa,

          danke für die Info, hab ich doch glatt einen Käse draus gemacht…lach.
          Ich werde mir den Link ansehen.

          Liebe Grüße
          Andrea

  6. 5 stars
    Das beste Rezept für Brot, was ich bis jetzt ausprobiert habe. Jeder fragt mich schon nach dem Rezept. Nun backe ich mein Brot nur noch selber. Liebe Grüße

    1. Hallo Stephanie,

      super! Ich suche auch noch nach anderen Brotrezepten und bis jetzt hat es keines auf die A-Methode geschafft. Die meisten Brote waren nicht schlecht, aber eben auch nicht wirklich richtig gut. Lach.
      Deswegen ist das Friss-mich-dumm-Brot auch für mich das beste Rezept.

      Liebe Grüße
      Andrea

  7. Habe das Brot heute zum ersten mal gebacken (ich weiß noch nicht wie es schmeckt,schneide es erst morgen an)aber dieser Duft und so kross….echt lecker …..ganz lieben Dank für dieses tolle Rezept……vor allen Dingen so unkompliziert…..klasse

    1. Hallo Beate,

      danke :)…ich schneide mir immer den Knapp ab und esse ihn noch warm mit etwas Butter. Schmeckt himmlisch.

      Liebe Grüße Andrea

  8. 5 stars
    Dieses. Brot ist einfach der Hammer. Ich möchte jetzt mal den Sauerteig ansetzen. Hab aber so far keine Ahnung davon, noch nicht. Wie verhält sich das mit diesem Brot? Könnte mir das jemand erklären bitte?

  9. Frage:Mein Brot ist unten noxh tu feucht. Woran kann das liegen.
    Sonst sieht es fut aus und schmeckt auxg sehr gut.
    Danke für die Hilfe

    1. Hallo Ingrid,

      ich backe es immer auf der untersten Stufe meines Herdes, der Bräter steht auf dem Rost. Nimmst du den Deckel ab für die letzten 10 Minuten?
      Ansonsten vielleicht mal 5 Minuten länger backen, jeder Ofen verhält sich ja etwas anders.

      Liebe Grüße

      Andrea

  10. Hallo Ingrid,
    Stürzt du dein brot gleich und lässt es auf dem rost abkühlen? Daran lag es bei mir mal…

    Und jetzt für alle:
    Hat jemand mittlerweile ein gutes rezept mit selbst gemachtem sauerteig? Ich werde es sonst halt auch einfach mal ausprobieren müssen. Mit hefe schmeckt das brot super. Ich habe allerdings ein dinkel-roggen-brot daraus gemacht. War genial.
    200g roggenmehl 1150
    200g dinkelmehl 630
    200g dinkelmehl 1050
    80g dinkelvollkornmehl
    Und circa 3 TL Leinsamen
    Dazu 1 EL apfelessig
    500ml wasser
    3 TL salz
    1 prise zucker
    1/2 würfel hefe

    Lg kathy

    1. Hallo Kathy,

      das klingt auch sehr lecker :).

      An dem Sauerteig arbeite ich noch. Weil ich mich da noch nicht wirklich mit auskenne, habe ich einen Kurs dazu gefunden und gebucht. Da wird auch erklärt, wie man ihn richtig ansetzt und damit backt. Aber ich bin noch nicht fertig. Wenn ich mir das arbeitet habe, dann werde ich es auf dem Blog teilen.

      Liebe Grüße

      Andrea

      1. Hallo Andrea,
        Da ich meinen Sauerteig verbrauchen wollte habe ich es heute einfach probiert. Allerdings ein kleines Brot. Und das Ergebnis war echt super. Das werde ich wieder machen. Ich habe meinen Dinkelsauerteig selbst angesetzt. Da dieser aber noch sehr jung ist, hab ich lieber auch noch etwas Hefe mit ins Brot gegeben, zur Sicherheit. Habe den Brotteig auch etwas länger gehen lassen, es waren circa 2 Stunden, bis er sich vergrößert hatte. Nach dem backen 1 Minute in der Form stehen lassen (ich backe in den tupper ultrapro Brätern mit Deckel) dann auf den warmen Ofenrost stürzen und bei offener Backofentüre erkalten lassen. Ging super.
        400g Dinkelsauerteig 630
        100g Roggenmehl 1150
        50g Dinkelvollkornmehl
        25g Dinkelmehl 1050
        1 prise Zucker
        1,5 TL Salz
        Circa 60ml Wasser
        Etwas Hefe (circa 5g)
        Zudem 2-3 EL Sonnenblumenkerne
        Das Brot hab ich 40 Minuten mit Deckel, dann 5 Minuten ohne Deckel bei 220°C Ober-Unterhitze gebacken. Dir Krume ist schön kross und knackig, so wie wir sie gerne essen. Das nächste mal werde ich mit Sesam und Roggenvollkornmehl probieren.
        Liebe Grüße Kathy

        1. Hallo Kathy,

          vielen lieben Dank fürs experimentieren und teilen. Das finde ich mega lieb von dir und es wird vielen helfen. :*.

          Klingt absolut lecker.

          Liebe Grüße

          Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating