Leckere und zarte Hähnchenbrust

Hähnchenbrust, in der Pfanne perfekt gebraten

Hähnchenbrust, außen schwarz, innen roh? Nicht mit meinem Rezept…lach. Da wird das Hähnchen außen knusprig und innen zart.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Deutschland
Keyword: Geflügel, Hähnchen, Hähnchenbrust
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 180kcal

Zutaten

  • 1 Hähnchenbrust, ohne Knochen und ohne Haut ca. 160 Gramm
  • Rama Culinesse mit Buttergeschmack oder andere Bratcreme
  • Blockhouse Steakpfeffer

Anleitungen

  • Eins vorweg: Es lohnt sich in ein gutes Stück Hähnchenbrust zu investieren. Zu unserem Wohl und hoffentlich auch zum Wohl der Tiere während Ihrer kurzen Lebenszeit. Ich kaufe z.B. gerne Maishähnchen, am liebsten direkt vom Bauernhof. Es schmeckt einfach viel besser.
    Die Hähnchenbrust nehme ich zuerst auseinander. Ich trenne die Innenfilets ab und prüfe, ob noch Knochenrückstände oder Knorpel da sind, die ich entferne.
    Dann würze ich die Stücke mit Blockhaus Steakpfeffer. Damit schmeckt es uns einfach richtig mega gut.
    In einer guten Pfanne erhitze ich die Rama Culinesse. Davon nehme ich so viel, bis der Boden bedeckt ist und erhitze die Pfanne auf höchster Stufe. Mein Elektroherd hat 6 Stufen.
    Zuerst bilden sich in der Rama kleine Bläschen und wenn diese verschwunden sind, dann ist das Fett heiß genug. Ich schalte den Herd herunter auf Stufe 5 und lege die Hähnchenbrust und das Innenfilet in die Pfanne.
    Die Oberseite schmurgelt für zwei Minuten in der Pfanne, dann umdrehen und die anderen Seite auch für zwei Minuten bräunen. Jetzt unbedingt die Temperatur klein stellen. Ich stelle den Herd herunter auf Stufe 3. Wenn euer Herd richtig bollert, dann eventuell sogar noch eine Stufe kleiner.
    Jetzt kommt es drauf an. Wenn ihr die Hähnchenbrust saftig haben möchtet, dann setzt nun den Deckel auf die Pfanne und lässt alles für 10 Minuten schmoren.
    Ich mag das Hähnchen aber viel lieber, wenn es innen etwas trocken ist…lach. Also gare ich auf der kleinen Stufe 10 Minuten ohne Deckel und wende das Fleisch noch einmal nach 5 Minuten.
    Durch leichten Druck auf die dickste Stelle macht man die Garprobe. Wenn das Fleisch nicht mehr nachgibt, dann ist es gar.
    Guten Hunger :).

Notizen

Blockhaus Steakpfeffer
Blockhaus Steakpfeffer
(Visited 65 times, 1 visits today)

2 Antworten auf „Leckere und zarte Hähnchenbrust“

  1. Mal wieder ein Beitrag, der noch nicht in meiner Abnehmgruppe gelandet ist, schäm Dich!
    Aber ansonsten lerne ich ja immer gerne dazu, zumal ich Fleisch braten noch nicht endgültig gemeistert habe! Hab da wohl auch einen empfindlichen Magen, ich mag es gern saftig, krieg aber Probleme, wenn es nicht richtig durch ist… seufz.
    Aber ein ganzer Pfannenboden voll Rama plus die Hähnchenbrust – sei ehrlich, sind das 150 kcal?

    1. Hallo Marc,

      …lach. Bisher habe ich super selten Rezepte bei dir geteilt, da es ja keine ausgewiesenen Diät Rezepte sind, sondern nur lecker…
      Tatsächlich bekommt man den Pfannenboden mit 1 El voll bedeckt. Mein Zeug im Kühlschrank heisst Butella Pflanzencreme. Das Original ist mir viel zu teuer. Da hat der EL 66 kcal. Ich brate da sonst 3 Hähnchenbrust drin und ein Teil des Fettes bleibt in der Pfanne, da ein Brüstchen auf einer Stelle liegen bleibt. Eine Hähnchenbrust hat lt. FDDB 133 kcal. So kommt der Wert zustande. Es sei den man hat ein Monstermegabomba Hähnchen, dann sollte man das vielleicht wiegen. Grins.

      Aber da ich auch niemanden in die Irre leiten möchte habe ich den Wert auf 180 kcal hochgesetzt und ausgehend von einem 160gr Filet vermerkt. Denn die Dinger wiegen da doch oft sehr unterschiedlich :).

      Liebe Grüße Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating