Schnitzel, knusprig und zart

Knusprig paniertes Schnitzel, butterzart und dünn

Ein herrlich dünnes Schnitzel, innen butterzart und außen knusprig. Ich musste einiges an Lehrgeld bezahlen in Form vom zähen, trockenen Dingern, aber jetzt weiß ich wie es geht. Und es ist so lecker….am besten mit der selbstgemachten Jägersauce. Mein Lieblingsessen…
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Abendessen
Land & Region: Deutschland
Keyword: fleisch, Jägersauce, Schnitzel
Portionen: 2
Kalorien: 1kcal

Zutaten

  • 2 Schweinerouladen oder Schinkenschnitzel Die kann euch der Metzger eures Vertrauens frisch aufschneiden
  • 2-3 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 3-4 EL Paniermehl Ich hole fertiges, ich horte keine alten Brötchen. Gibt es auch vom Bäcker oder im Supermarkt
  • Salz und Pfeffer
  • Butterschmalz zum ausbacken

Anleitungen

  • Ich nehme am liebsten Schweinerouladen für meine Knusperschnitzel, da diese schon schön dünn sind. Man kann aber auch Schweinerücken oder Schinkenschnitzel nehmen und diese mit Frischhaltefolie abdecken und mit einem Fleischklopfer schön dünn klopfen. Je dünner je besser. Aber probiert die Roulade, das ist echt genial.
    Jetzt die platten Schnitzel auf beiden Seiten mit Pfeffer und Salz würzen und eine Panierstraße aufbauen. Am besten man nimmt tiefe Teller. In den ersten gibt man das Mehl, in den zweiten das Ei, das man verquirlt und in den letzten Teller das Paniermehl.
    Jetzt die Roulade erst durch das Mehl ziehen, dann durch das Ei und zuletzt durch das Paniermehl. Das Fleisch muss komplett mit Ei bedeckt sein, sonst haftet das Paniermehl nicht.
    Die Schnitzel einzeln hinlegen, so dass sich diese nicht überlappen. In einer Pfanne nun das Butterschmalz erhitzen und die Schnitzel von beiden Seiten circa 2-3 Minuten je Seite braten. Dadurch, dass diese so dünn sind, geht es echt schnell. Man braucht recht viel Fett, die Panade saugt ganz schön. Panierte Schnitzel fettarm braten geht nicht! Ich habe es probiert, mit Bratfolie, mit Mineralwasser oder ähnlichem. Bäh, dann kann ich es gleich lassen.
    Die fertigen Schnitzel auf einem Küchenkrepp abtropfen. Da ich immer nur eins auf einmal in die Pfanne bekomme, lagere ich die Schnitzel bei 50 Grad im Backofen zwischen.
    Als Alternative kann man die Schnitzel auch direkt im Backofen zubereiten. Dafür die Schnitzel von beiden Seiten mit Öl einpinsen. Den Backofen auf 220 Grad heizen und die Schnitzel auf Backpapier auf das Backblech geben. Nach 10 Minuten einmal wenden. Das geht ganz gut und ist definitiv fettärmer. Und man kann natürlich viele Schnitzel auf einmal backen. Aber klassisch in Butterschmalz ist geschmacklich der Hammer.
    Dazu paßt:
    https://dieamethode.de/2019/10/20/jaegersauce-herrlich-zu-schnitzel/
    https://dieamethode.de/2018/05/10/cognac-pfeffersauce-toll-zu-fleisch/

(Visited 36 times, 1 visits today)

2 Antworten auf „Schnitzel, knusprig und zart“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.