g(R)aupensuppe mit Hackfleisch :)

Graupensuppe mit Hackfleisch

Es ist immer noch kalt draußen und manchmal verlangt es mir nach einer warmen und sättigenden Suppe. Ich habe Zeit meines Lebens gedacht Graupen wären ekelig. Zuhause bei uns gab es das nicht, also habe ich irgendwann einfach drauflos gekocht und fand es himmlich lecker. Wärmend, sämig und mit einem Gefühl von Heimat :).
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Land & Region: Einfach
Portionen: 6 Portionen

Zutaten

  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 EL Rama Culinesse
  • 500 Gramm Hackfleisch halb/halb, Rind oder Schwein ist wurscht
  • 1 EL Tomatenmark
  • 125 Gramm Perlgraupen mittel z.B. von Brüggen
  • 2-2,5 Liter Wasser
  • 2 TL Bio Gemüsebrühepulver am besten ohne Glutamat oder Hefeextrakt
  • 5-6 mittelgroße Kartoffeln bevorzugt mehligkochend
  • 1 Bund Suppengrün
  • Petersilie, Pfeffer, Salz, Liebstöckel (Pulver)

Anleitungen

  • Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Das Suppengrün putzen, die Möhren in Stücke schneiden, den Sellerie in kleinere Stücke schneiden und den Porree in halbe Ringe. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Alles parat stellen. (Ich benutze mit großer Begeisterung den Nicer Dicer, da wird alles schön gleichmäßig :)). In einem großen Suppentopf die Rama Culinesse erhitzen und die Zwiebeln leicht anschwitzen. Dann das Hackfleisch dazugeben und krümelig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, das Tomatenmark unterühren und kurz anrösten. Den Topf mit dem Wasser auffüllen und das Gemüsebrühenpulven einrühren. Jetzt die Graupen dazugeben und das Wasser zum Kochen bringen. Die Graupen brauchen ungefähr 30-40 Minuten Kochzeit, also länger als das Gemüse. Ich habe diese nicht vorgekocht und auch nicht eingeweicht und es war nichts schleimig oder ekliges daran. Deswegen geben wir den Graupen 10 Minuten Vorsprung.
  • Nach 10 Minuten die Kartoffeln und das Gemüse mit in den Topf geben und mit kochen. Die Hitze ruhig etwas kleiner stellen. Zum Schluß die Suppe mit Pfeffer, Salz und Liebstöckel abschmecken und die kleingeschnittene Petersilie hineinstreuen.
(Visited 35 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.