Bruchschokolade

Bruchschokolade auf dem Blackblech

Bruchschokolade

Ich verschenke gerne selbstgemachte Leckereien und habe mich diesmal an Bruchschokolade gewagt. Schmeckt sehr lecker und ist hübsch verpackt ein echter Hingucker.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Deutschland
Keyword: Bruchschokolade
Portionen: 4 Tütchen
Kalorien: 500000kcal

Zutaten

  • 600 Gramm Vollmilchkuvertüre
  • 600 Gramm weiße Kuvertüre
  • Minibutterkekse
  • M&Ms
  • Glitzer
  • Zuckerstreusel etc.

Anleitungen

  • Ich habe die Schokolade in meinem Prep & Cook verarbeitet, aber es geht natürlich auch Mikrowelle oder Topf.
    Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Unter das Backpapier ein klein wenig Wasser geben, dann klebt es besser fest.
    Die weiße Kuvertüre klein hacken und in der Prep & Cook mit dem Universalmesser auf Stufe 10 für ein paar Sekunden noch feiner zerkleinern. Nun bei 50 Grad und Stufe 4 12 Minuten schmelzen. Die geschmolzene Schokolade auf dem Backblech verteilen und glatt streichen. Ich habe mangels Palettenmesse dafür die flache Seite einer Kuchenschaufel benutzt.
    Jetzt das gleiche mit der Vollmilchkuvertüre machen und diese auf die weiße Schokolade gießen und glatt streichen.
    Jetzt könnt ihr überlegen, ob ihr die beiden Sorten sortenrein lassen möchtet, so dass man zwei Schichten sieht, weiß und braun. Oder ich könnt beide Sorten miteinander vermengen, so dass es ein Gemisch ergibt. Das sieht meistens oben ganz gut aus und unten bleibt es sehr weiß, so dass ich dazu tendiere die Schoko beim nächsten Mal nicht mehr zu vermischen.
    Man könnte auch z.B. in eine Schoki essbaren Glitzer untermischen, den findet ihr bei den Backzutaten.
    Nun nach Belieben dekorieren. Ich habe M&Ms und kleine Butterkekse genommen.
    Die Schokolade muss nun ungefähr 3 Stunden trocknen und kann danach in keine Stücke gebrochen werden, die man in ein Klarsichttüchen verpackt.
    Sieht sehr hübsch aus und schmeckt sehr lecker.

Produktempfehlung: Sportness Proteinriegel 50%

Brownie-Chocolate-Crips Proteiniegel

Werbung: Ich empfehle das Produkt, weil ich es selber gerne esse. Ich werde dafür nicht bezahlt. Aber sicher ist sicher.

Ich habe noch eine Produktempfehlung aus meiner Zeit bei den Weight Watchers, die ich mit euch teilen möchte.

Den Sportness Proteinriegel aus dem DM-Markt, hier in der Sorte Brownie-Chocolate-Crips.

Kalorienarme Schokoriegel gibt es nicht!

Es gibt welche mit Zuckeraustauschstoffen oder ohne Milch, aber die Kombination von Kakao mit Fett und Zucker oder Zuckeraustausch bleibt immer eine Kalorienbombe mit einer sehr hohen  Energiedichte.

Normale Schokolade hat pro 100 Gramm circa 550 kcal, also eine Energiedichte von 5,5. Das ist extrem hoch und deswegen überlegt man sich jeden Bissen Schokolade, den man sich in den Mund steckt, sehr gut. Oder eben nicht…ham..ham…lach.

Eiweißriegel sind doch da die bessere Alternative, oder?

Viel Eiweiß sättigt doch gut, oder?

Aber so einfach ist es leider nicht. Ich mag einen Eiweißriegel mit Jogurt-Müsli Geschmack z.B. sehr gerne. Er hat aber nur 35 Gramm und dabei 154 kcal und schlappe 16 Gramm Zucker.

Eine winzig kleine Zuckerbombe, getarnt als “gesünderer” Eiweißriegel.

Ein Milky Way z.B. hat nur 98 kcal bei 21,9g und auch circa 16 Gramm Zucker.

Nur wegen eines höheren Eiweißgehaltes ist ein Riegel noch lange nicht empfehlenswert. Meistens handelt sich sich tatsächlich nur um einen getarnten Schokoriegel, der jedoch mehr wiegt und somit noch mehr leere Kalorien liefert.

Der Riegel von DM Sportness 50% hat jedoch einen wirklich hohen Gehalt an hochwertigen Eiweiß und ist mit Sucralose gesüßt, also einem Süßstoff.

Bei den Weight Watchers steht er hoch im Kurs, da man für einen Riegel nur 3 Punkte ausgeben muss und dafür wirklich einen dicken, fetten “Schokoriegel” in der Hand hat…lach.

Und das Beste ist, das der Proteinriegel wirklich richtig lecker schmeckt.

Jetzt fühlt euch bitte nicht aufgefordert, große Mengen Proteinriegel zu essen. Auch der hohen Anteil Süßstoff ist nicht wirklich empfehlenswert.

Wenn ich jedoch einen mega Süßigkeiten-Schlunganfall habe, dann esse ich lieber einen Riegel oder ein Stück Bohnenkuchen, also dann drei Duplo und zwei Balisto hintereinander.

Und bei mir führt der Süßstoff, wenn er gebunden ist an einen festen Stoff, auch nicht zu einer Heißhungerattacke. Ich vertrage auch die Sucralose gut, das heißt ohne “abführende Wirkung”.  Mit Süßstoff gesüßte Getränke führen oft nach ein bis zwei Stunden zu Heißhunger.

Probiert es mal aus.  Es gibt die Sorten Chocolate Brownie Crisp, Vanille, Haselnuss und Erdbeere.

Hier kommen noch die Nährwerte

pro Riegel, 45g

162 kcal   4,7g Fett   1,4 g KH (0,4g Zucker)   23g Protein   Energiedichte 3,6