Ciabatta Bacon Muffins – herzhaft

Ciabatta Bacon Muffins

Ciabatta Bacon Muffins

Ich steh voll auf Bacon…und auf Brot. Einmal probiert, musste ich diese Muffins direkt nachbacken. Eine ganz leckere und unkomplizierte Partybeilage.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Mediterran
Keyword: Bacon, Datteln, Muffins, Partybeilage
Portionen: 12 Muffins
Kalorien: 159kcal

Equipment

  • Muffinform + Muffinförmchen

Zutaten

  • 12 Scheiben Bacon
  • 250 Gramm Ciabatta zum Aufbacken
  • 80 Gramm Butter
  • 1 Ei
  • 2 TL italienische Kräuter oder frische Kräuter wie Thymian und Salbei
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10 Datteln getrocknet
  • 12 Muffinförmchen aus Papier

Anleitungen

  • In ein Muffinblech 12 Muffinförmchen aus Papier einlegen, da man diese Muffins ansonsten schlecht aus dem Blech bekommt.
    Die Baconscheiben einmal in der Mitte teilen und über Kreuz in die Förmchen einlegen. Den Backofen schon einmal auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
    Nun das Ciabatta in kleine Stücke zupfen und in eine Schüssel geben. Parallel dazu die 80 Gramm Butter auf dem Herd zerlassen. Den Knoblauch schälen und ganz fein hacken und mit den italienischen Kräutern zum Ciabatta mischen. Die Datteln ebenfalls in kleinere Stücke teilen und hinzufügen.
    Zum Schluss das Ei und die zerlassenen Butter mit in die Schüssel geben und alles gut vermengen. Jetzt noch mit Pfeffer und Salz abschmecken.
    Die Brotmischung in die Muffinsförmchen auf den Speck geben und nun im Ofen 20-25 Minuten backen.
    Herauskommen wunderbar knusprige Ciabatta Muffins mit einer herzhaften und einer leicht süßen Note.
    Vielen Dank an Frau Conrad für dieses wunderbare Rezept, das eine perfekte Beilage für ein Partybuffet ist. Ich habe die Muffins auch schon zwischendurch gemacht als kleine Beilage für eine herzhafte Suppe.

Knackiges Ofengemüse mit Öl

Ofengemüse

Knackiges Ofengemüse mit Öl

Ich habe hier auf dem Blog auch ein schönes Rezept für Ofengemüse ohne Öl, aber der Mann mag es mit Öl noch etwas lieber. Und es gibt dabei auch noch einen schönen Trick, wie es knackig bleibt.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Abendessen, Beilage, Mittagessen
Land & Region: Italienisch
Keyword: Gemüse, Ofengemüse
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 332kcal

Zutaten

  • 2 Süßkartoffeln
  • 1/2 Blumenkohl (oder z.b. Brokkoli)
  • 1 gelbe Paprika
  • 250 Gramm Champignons
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 kleine Zucchini
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Paprikapulver, mild
  • 1 TL Chiliflocken oder weniger, wenn ihr es nicht scharf mögt
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer nach Belieben
  • 3 Stängel Rosmarin
  • 2-3 TL Maisstärke steht als Speisestärke im Regal

Anleitungen

  • Die Süßkartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Blumenkohl einmal längs teilen, eine Hälfte im Gemüsefach für morgen aufheben und die andere Hälfte in kleine Röschen teilen. Blumenkohl waschen und abtropfen lassen. Paprika, Champignons, Zwiebeln und Zucchini in Stücke teilen. Die Champignons nur kurz abbürsten, aber nicht abwaschen. Die Zwiebel vorher schälen. Paprika und Zucchini nur gut waschen.
    Das Öl in einer Schüssel mit den Gewürzen anrühren (außer Rosmarin und Speisestärke) und das Gemüse in die Schüssel geben. Alles nun sehr gut durchmischen. Das geht auch gut in einem Gefrierbeutel, wenn dieser groß genug ist. Das komplette Gemüse sollte gut von dem Öl bedeckt sein.
    Den Backofen auf 200 Grad, Ober/Unterhitze, vorheizen.
    Nun das Gemüse auf einem Backblech ausbreiten, die Rosmarinzweige dazulegen und mit der Maisstärke bestäuben. Die Maisstärke sorgt dafür, das das Ofengemüse knackig bleibt und nicht matschig wird.
    Insgesamt bleibt das Gemüse 30 Minuten im Ofen, nach 20 Minuten könnt ihr es einmal wenden. Bitte vor dem herausnehmen kosten, jeder Ofen ist anders, und ggfls. noch 5 Minuten zugeben.
    Wir essen dazu gerne z.B. gebratene Hähnchenbrust aus der Pfanne oder ein schönes Stück Fleisch vom Grill.
    Alternativ, wenn man ein bisschen Kalorien sparen möchte, kann man auch nur drei Esslöffel Öl nehmen und dazu noch zwei Esslöffel Sojasauce. Das schmeckt sehr würzig und lecker und ist etwas leichter. Machen wir auch ab und zu.

Notizen

Und falls ihr es noch kalorienärmer haben möchtet, gibt es auf dem Blog noch ein schönes Rezept für Ofengemüse ganz ohne Öl. 
Ofengemüse ganz ohne Öl

Grillgemüse aus dem Backofen – ohne Öl 107 kcal

Grillgemüse aus dem Backofen - ohne Öl

Das Ofengemüse ist eine leckere kalorienarme Beilage zu Fleisch oder Fisch. Oder mit Kartoffelspalten ergänzt ein tolles, eigenständiges vegetarisches Abendessen.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italian
Keyword: Gemüse aus dem Backofen ohne ÖL
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 107kcal

Zutaten

  • 2 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zucchini
  • 200 Gramm Champignons
  • 45 ml Sojasauce
  • 45 ml Wasser
  • 1 EL Aceto Balsamico bianco
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 30 Gramm Xucker light
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 2-3 Stängel Thymian
  • 2-3 Stängel Rosmarin
  • Pfeffer, Salz, Chiliflocken

Anleitungen

  • Die Zwiebel fein würfeln. Die Paprika und die Zucchini waschen und in gleichmäßig große Stücke schneiden. Die Champignons abbürsten und ebenfalls in Stücke schneiden. Aus den restlichen Zutaten eine Marinade herstellen. Ich packe nun Marinade und Gemüse zusammen in einem Zipp-Beutel, vermische alles gründlich und lasse das Gemüse ungefähr 5 Minuten marinieren. Das marinierte Gemüse lege ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, würze noch mit Pfeffer, Salz und Chiliflocken extra und backe das Gemüse bei 200 Grad ungefähr 20 Minuten. Die Thymian und Rosmarinstängel lege ich oben auf das Gemüse, dann kann diese vor dem Servieren wieder entfernen.

Notizen

Hier findet ihr das Rezept bei Fddb:
Grillgemüse
Pro Portion 107 Kcal   2,4 g Fett  15 g KH  6,5 G Protein   Energiedichte 0,30