Saltimbocca aus Schwein

Saltimboca aus Schwein fertig serviert

Saltimbocca aus Schwein

Was für ein Sakrileg. Saltimbocca aus Schwein…und das auch noch so lecker. Ich esse kein Rindfleisch, also auch kein Kalb. Und deswegen musste eine Alternative her. Was soll ich sagen, es ist köstlich 🙂 und man kann es auch kalt essen. Es lässt sich also mega vorbereiten und z.B. auf einem Buffet servieren. PS: Das Rezept funktioniert mit Kalb genauso…lach. Dazu nehmt ihr einfach Kalbsschnitzel.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italian
Keyword: Fleischgericht, Saltimboca, Schwein, Schweinerücken
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 322kcal

Zutaten

  • 8 dünne Scheiben Schweinerücken Lasst euch diese vom Metzger mit der Maschine schneiden, von Hand ist es schwierig so dünne Scheiben zu bekommen.
  • 8 Scheiben Parmaschinken
  • 1 Bund frischer Salbei
  • Pfeffer und Salz
  • Zahnstocher zum Verschließen
  • 2-3 EL Rama Culinesse zum Braten
  • Parmesan zum frisch hobeln
  • 1 Bund Rucola
  • Zitronensaft optional

Anleitungen

  • Die dünn geschnittenen Scheiben des Schweinerückens noch einmal mit einem Fleischklopfer plattieren. Ihr könnt z.B. das Fleisch zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legen und plattieren, dann wird der Klopfer nicht dreckig.
    Saltimboca plattiert
  • Die Scheiben von beiden Seiten mit Pfeffer und Salz würzen. Seit sparsam mit dem Salz, der Schinken ist auch schon salzig. Nun einlagig den Schinken auf den Scheiben verteilen und dazu jeweils 2-3 Blätter vom frischen Salbei legen.
    Saltimboca aus Schwein, frisch belegt
  • Jetzt den Schweinerücken einfach zuklappen, so dass er doppelt liegt und vorne mit einem Zahnstocher verschließen.
    Saltimboca aus Schwein mit Zahnstocher verschlossen
  • In einer Pfanne die Rama Culinesse erhitzen und die Saltimbocca von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten braten, bis diese gut Farbe bekommen haben. Dadurch, dass das Fleisch so dünn ist, ist es schnell gar.
    Saltimboca in der Pfanne
  • Das gebratene Fleisch auf einen Teller geben, den gewaschenen und in mundgerechte Stücke gehackten Rucola darüber geben und alles mit grob geraspeltem Parmesan bestreuen. Wer mag kann noch etwas Zitronensaft darüber geben, das ist aber kein Muss. Es macht das Gericht noch etwas frischer.
    Saltimboca aus Schwein fertig serviert 2
  • Wir essen Saltimbocca oft nur noch mit frischem Brot als Beilage. Es passen aber natürlich auch Rosmarinkartoffeln oder Ofengemüse toll dazu.

Leichte Frikadellen 76 kcal pro Stück

Frikos

 

 

Leichte Frikadellen

Auch Frikadellen kann man leichter und kalorienarm zubereiten. Zusammen mit den Kohlrabi ist es ein super leckeres Abendessen. Natürlich sind die Frikos auch prima zum Mitnehmen für ein Picknick.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Land & Region: Deutschland, Einfach
Keyword: Frikadellen, leicht
Portionen: 14 Portionen
Kalorien: 76kcal

Zutaten

  • 700 Gramm mageres Schweinehackfleisch (ich verwende selber gewolftes Fleisch aus magerem Schweinebraten)
  • 1 Brötchen (am besten vom Vortag)
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • Pfeffer und Salz
  • Backpapier

Anleitungen

  • Frikadellen haben ja nur eine Hauptzutat...FLEISCH!...und das gemischte Hackfleisch ist selten fettarm, auch wenn es heute schon fettreduziertes Hackfleisch gibt. Ich bin jedoch allergisch gegen Rindereiweiß und muss ausweichen. Geflügelfrikadellen sind mir aber bisher noch nicht zufriedenstellend gelungen, also bin ich dazu übergangen, mir selber mageres Hackfleisch aus Schweinebraten herzustellen. Das hat pro 100 Gramm nur circa. 107 Kcal. Ich wolfe dazu 3-4 Kilo auf einmal und friere es mir in 500-700 Gramm Portionen ein.
  • Das Brötchen in Wasser einweichen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und mit dem Hackfleisch und den beiden Eiern in eine Schüssel geben. Das Brötchen nun sehr gut ausdrücken (ich mache es immer mit den Händen) und zu der Masse geben. Und nun kneten, kneten, kneten, bis die Stücke vom Brötchen fast nicht mehr erkennbar sind. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und kneten, kneten, kneten. Wer mag kann die Frikos noch mit Paprika, Senf oder Knoblauch abschmecken, aber mir gefällt die pure Variante am besten. Aus der Masse nun kleine Bällchen formen.
  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Frikadellen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und in die mittlere Schiene des Backofens schieben. Nach 10 Minuten kontrollieren, denn es wird Flüssigkeit austreten, die man ggfls. abkippen muss. Die Frikadellen wenden und weiter backen. Ich habe z.B. nur einen Ober-und Unterhitze Backofen, aber selbst darin gelingt es, das die Frikos knusprig werden. Ich habe meine Hackbällchen circa. 25 Minuten im Ofen, das müsst ihr bei euch testen.
    Edit: Ich besitze nun eine Actifry und damit werden die Frikos richtig knusprig. Einfach 2x 10 Minuten ohne den Rührarm bräunen, dabei einmal wenden und dann noch mal 10 Minuten mit dem Rührarm brutzeln lassen. Sehr lecker!

Notizen

Pro Frikadelle bei 14 Portionen:
76 Kcal   2,4 g KH    1,8 g Fett   12,4 g Protein   Energiedichte 1,12
Das Rezept bei FDDB:
http://fddb.info/db/de/listen/2007105_frikadellen_kalorienarm/index.html