Gyrossuppe – 245 kcal pro Teller

Gyrossuppe
Rezept drucken
Gyrossuppe - 245 kcal pro Teller
Ich mag gerne Gyrossuppe, jedoch nicht den Suppenmischmasch aus Tütenzwiebelsuppe, Aromastoffen und Sahne. Also musste ein anderes Rezept her. Okay, ganz ohne fertige Chillisauce bin ich dann doch nicht ausgekommen, aber die meisten Zutaten sind gesund und ohne Chemie :). Und wenn ihr es ganz gesund haben möchtet, dann gibt es noch unzählige Rezepte für selbstgemachte Chilisauce. Ich war nur zu faul...lach...
Gyrossuppe
Küchenstil griechich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30-40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil griechich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30-40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Gyrossuppe
Anleitungen
  1. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Knoblauch ebenfalls schälen und ganz fein hacken. Nutzt bitte keine Knoblauch-Presse, das macht den Knoblauch gerne bitter. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Champignons sollte man nicht oder nur ganz kurz waschen, da die sonst zu viel Wasser ziehen. Einfach nur abbürsten wäre besser. Nun in einem weiten Topf den TL Rama Culinesse erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebeln schön glasig dünsten. Dann das Gyrosfleisch dazugeben. Da dies mariniert ist braucht ihr dazu kein neues Fett. Das Fleisch gut anbraten, die Pilze hinzugeben und kurz mitbraten. Nun alles mit den passierten Tomaten, dem Wasser und der Chilisauce ablöschen und auf ganz kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Oregano, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Kochzeit ist auch vom Fleisch abhängig. Gar ist es nach ungefähr 10 Minuten, aber es muss auch weich und zart sein. Gut ist die Suppe erst, wenn das Fleisch auf der Zunge zerfällt. Die letzte Suppe hat bei mir 30 min geköchelt, dann war die Fleischkonsistenz perfekt.
  2. Man könnte nun noch etwas fettarmen Fetakäse über der Suppe im Teller zerbröckeln, das schmeckt lecker. Dann muss man jedoch noch die Kalorien extra berechnen.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion

245 kcal   5g Fett   16,5g KH   32g Protein

Energiedichte 0,42

Das Rezept bei FDDB

 

Fluffige Waffeln mit Proteinkick 149 kcal pro Stück

Proteinwaffel
Rezept drucken
Fluffige Waffeln mit Proteinkick 149 kcal pro Stück
Leckere Waffeln, die besonders fluffig und locker werden und den Extrakick Protein liefern. 3 Waffeln zum Frühstück und man ist bis zum Mittag pappsatt.
Proteinwaffel
Menüart Kuchen
Küchenstil Einfach, Proteinreich
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 6 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Kuchen
Küchenstil Einfach, Proteinreich
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 6 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Proteinwaffel
Anleitungen
  1. Ich werfe alle Zutaten in meine Küchenmaschine und rühre alles kurz durch zu einem homogenen Teig. Die Flavdrops sind nicht unbedingt notwendig, aber mit dem Cheesecake Aroma schmeckten die Waffeln wie früher von Oma frisch gemacht. Ich fand das einfach nur genial. Wenn ihr keine Küchenmaschine habt werft einfach alles in eine Schüssel und kurz durchgerührt mit den Rührhaken. Mit dem Wasser aufpassen, eher weniger Wasser nehmen als zu viel, der Teig sollte flüssig sein, aber nicht wässrig. Das Waffeleisen einfetten mit ein klein wenig Halbfettmargarine und aus dem Teig drei große Waffeln backen. Wenn ihr mögt noch mit ein wenig Obst garnieren und genießen.
Rezept Hinweise

Nährwerte

149 kcal   3,8 g Fett   14 g KH   14,7 g Protein

Das Rezept bei FDDB

Grillgemüse aus dem Backofen – ohne Öl 107 kcal

Rezept drucken
Grillgemüse aus dem Backofen - ohne Öl
Das Ofengemüse ist eine leckere kalorienarme Beilage zu Fleisch oder Fisch. Oder mit Kartoffelspalten ergänzt ein tolles, eigenständiges vegetarisches Abendessen.
Küchenstil Italian
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 5 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Italian
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 5 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Zwiebel fein würfeln. Die Paprika und die Zucchini waschen und in gleichmäßig große Stücke schneiden. Die Champignons abbürsten und ebenfalls in Stücke schneiden. Aus den restlichen Zutaten eine Marinade herstellen. Ich packe nun Marinade und Gemüse zusammen in einem Zipp-Beutel, vermische alles gründlich und lasse das Gemüse ungefähr 5 Minuten marinieren. Das marinierte Gemüse lege ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, würze noch mit Pfeffer, Salz und Chiliflocken extra und backe das Gemüse bei 200 Grad ungefähr 20 Minuten. Die Thymian und Rosmarinstängel lege ich oben auf das Gemüse, dann kann diese vor dem Servieren wieder entfernen.
Rezept Hinweise

Hier findet ihr das Rezept bei Fddb:

Grillgemüse

Pro Portion 107 Kcal   2,4 g Fett  15 g KH  6,5 G Protein   Energiedichte 0,30