Gefüllte Paprika – 326 kcal pro Stück

gefüllte Paprika
Rezept drucken
Gefüllte Paprika - 318 kcal pro Paprika
Es ist super schwer ein schönes Foto von einer gefüllten Paprika zu machen. Es schmeckt toll, sieht aber immer aus wie abgehackter Stumpf...lach. Deswegen paßt es prima zu Halloween...grins
gefüllte Paprika
Küchenstil Einfach
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Einfach
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
gefüllte Paprika
Anleitungen
  1. Den Kochbeutelreis nach Packungsanweisung garen und etwas abkühlen lassen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Paprika köpfen und die Kerne und das weiße Fruchtfleisch entfernen. Die ausgehöhlten Paprika von innen und außen waschen. Nun in einer Schüssel das Hackfleisch mit der Hälfte des Kochbeutelreises vermischen und die Zwiebeln und das Ei unterkneten. Die Masse kräftig mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Jetzt einfach die fertige Hackfleischmischung in die vorbereiteten Paprika füllen. Bei mir bleibt immer noch etwas Mischung übrig, aus denen ich kleine Fleischbällchen forme. Da wir gerne sehr viel Soße mögen nehme ich nun zum Anbraten der Paprika einen großen Bräter. In dem Bräter erhitze ich die Rama Culinesse und lege die Paprika hinein. Diese werden nun rundherum schön angebraten. Darauf achten, das nichts zu schwarz wird, die Haut sollte leicht Blasen werfen. Jetzt den Bräter mit den passierten Tomaten auffüllen und mit der Gemüsebrühe würzen. Ich nehme immer zwei leicht gehäufte Teelöffel Bio-Gemüsebrühe, die von Maggi Bio soll ohne Geschmacksverstärker sein. Die kleinen Klößchen kommen nun mit in die Tomatensoße und können gar ziehen. Die Paprika müssen nun auf kleiner Hitze ungefähr 30 Minuten im Bräter bei geschlossenem Deckel schmurgeln, bis sie schön weich sind und die Hackmasse gar ist. Wir essen die Paprika so, ohne weitere Beilage, weil die sehr gut sättigen und wir lieben diese ganz einfache Tomatensoße, aber es paßt natürlich auch gut Reis als Beilage dazu.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion

326 kcal   6,4 g Fett  26 g KH   37 g Protein

Energiedichte 0,66 mit Tomatensoße und 1,14 ohne Tomatensoße

Das Rezept bei FDDB

Anleitung zum Hackfleisch selber machen

Ravioli mit Spitzkohl und Schinken 467 kcal pro Portion

Spitzkohl mit Ravioli
Rezept drucken
Ravioli mit Spitzkohl und Schinken 467 kcal pro Portion
Die Tage werden wieder kürzer und es gibt eine reichliche Auswahl an Kohlsorten. Der Spitzkohl ist viel leichter verdaulich als seine anderen Verwandten und hat einen sehr hohen Vitamin C-Gehalt. Deswegen ist dieses Gericht ein toller Auftakt in die Herbsttage und dennoch so leicht, das es sich perfekt zum Abnehmen eignet, da es sehr satt macht.
Spitzkohl mit Ravioli
Menüart Abendessen, Main Dish
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Abendessen, Main Dish
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Spitzkohl mit Ravioli
Anleitungen
  1. Den Spitzkohl putzen, die äußeren Blätter und den Strunk entfernen und dann den Spitzkohl in feine, mundgerechte Streifen schneiden. In einer Pfanne mit hohem Rand die Rama Culinesse erhitzen und den Katenschinken leicht anbraten. Den Spitzkohl hinzufügen und ein paar Minuten mitbraten lassen. Dann wird der riesige Berg Spitzkohl kann schnell ganz klein...lach. Mit der Mischung aus Rama Cremefine, Gemüsebrühe und Milch ablöschen und circa 15 Minuten schmoren lassen. Parallel dazu die Ravioli nach Packungsanweisung garen. Wenn der Spitzkohl schön mürbe ist die Gemüsepfanne mit Pfeffer und Salz abschmecken und die frisch gegarten Ravioli unterheben. Gut dazu schmeckt ein klein wenig Parmesan, den ich aber weggelassen habe.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion

467 kcal   17,6g Fett   49,7g KH   23,2g Protein

Das Rezept bei FDDB

Energiedichte 1,13

Russischer Hackfleischtopf 334 kcal pro Portion

Russischer Hackfleischtopf
Rezept drucken
Russischer Hackfleischtopf
Wenn man mal richtig viiiiieeeel Hunger hat, dann ist der russische Hackfleischtopf genau das richtige. Ich überlege immer noch was das russische daran ist..lach. Das Rezept hieß so und in der Familie weiß dann jeder, was es zu essen gibt. Ein einfaches, aber tolles und sättigendes Gericht.
Russischer Hackfleischtopf
Menüart Abendessen, Main Dish
Küchenstil Einfach
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Abendessen, Main Dish
Küchenstil Einfach
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Russischer Hackfleischtopf
Anleitungen
  1. Die Kartoffeln schälen, in gleichmäßige, mundgerechte Stücke schneiden und separat in einem extra Topf in Salzwasser circa. 20 Minuten garen. In einer großen und hohen Pfanne den TL Rama Culinesse erhitzen, die Zwiebeln andünsten und dann das Hackfleisch darin anbraten. Mit Pfeffer, Salz und Paprika abschmecken. Den Lauch und die Paprika putzen und in Ringe bzw. Stücke schneiden. Beides in die Pfanne zum Hackfleisch geben und mitbraten. Mit den passierten Tomaten ablöschen und bei kleiner Hitze circa. 15 Minuten offen schmoren lassen. Nochmal abschmecken. Ich verleihe der ganzen Pfanne gerne noch mit Chiliflocken etwas Pep. Die gekochten Kartoffeln unterheben und servieren.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion

334 kcal   7g Fett   31g KH   32g Protein

Das Rezept bei FDDB

Paprika Zucchinisalat süß-sauer 77 kcal

Paprika Zucchini als Salat
Rezept drucken
Paprika Zucchinisalat süß-sauer
Zucchini roh? Ja, das geht und zwar mit diesem leckerem, süß saurem Salat. Das Rezept ist mal was ganz anderes und war ein reines Experiment, aber es schmeckt richtig gut. Wir waren sehr überrascht. Mit Xucker light ist es auch kalorienarm und wirklich schnell gemacht. Das ist eine tolle Beilage zu einem Fleischgericht oder zu einem Topf Nudeln.
Paprika Zucchini als Salat
Küchenstil Einfach
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Einfach
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Paprika Zucchini als Salat
Anleitungen
  1. Die Zucchini waschen und mit dem Gurkenhobel in sehr feine Scheiben hobeln. Die Zwiebel schälen und ganz fein Würfeln. Die Paprika in feine Streifen schneiden. Das Gemüse in eine hitzebeständige Schüssel geben. In einem kleinen Topf den Xucker light zusammen mit dem Essig aufkochen, bis der Xucker sich vollständig gelöst hat. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Sud heiß über das rohe Gemüse geben und alles 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend den Sud durch ein Sieb wieder in den Topf geben, noch einmal kurz aufkochen und das Gemüse wieder damit begießen. Den Salat erkalten lassen und genießen. Schmeckt ganz frisch und lecker.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion:

77 kcal   1,1g Fett   10,7g KH   3,8g Protein

Das Rezept bei FDDB:

Paprika Zucchini Salat