Spaghetti Carbonara 566 kcal pro Portion

Spaghetti Carbonara
Rezept drucken
Spaghetti Carbonara
Das ist eine echte italienische Spaghetti Carbonara, ohne Sahne und ohne gekochten Schinken. So wie sie früher als "arme-Leute-Essen" in Italien gekocht wurde. Zwar nicht wirklich mega kalorienarm, aber im Rahmen und richtig mega lecker!
Spaghetti Carbonara
Küchenstil Einfach, Italian
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 8 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Einfach, Italian
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 8 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Spaghetti Carbonara
Anleitungen
  1. Die Spaghetti nach Packungsanweisung al Dente kochen. Den Parmesankäse frisch reiben. Bei Aldi gibt es oft große Stücke Parmesan für kleine Münze. Frisch gerieben ist es echt der Hammer. Mit dem in der Tüte habe ich es noch nie probiert. Die Schinkenwürfel in der Pfanne ohne Fett rösten und von der Kochplatte nehmen, wenn diese gar sind. In der Zwischenzeit in einer großen Schüssel das Eigelb zusammen mit dem Butterersatz schaumig rühren. Bei der unechten Butter muss man etwas länger rühren als bei der echten Butter, damit es sich zu einer homogenen Masse verbindet. Mit Salz und Pfeffer würzen und den geriebenen Parmesan unter heben. Dann die Schinkenwürfel unter die Masse rühren, aber darauf achten, das diese nicht mehr heiß sind, damit das Ei nicht gerinnt. Wenn die Spaghetti gar sind, diese nur kurz abtropfen lassen und sofort alle Spaghetti in die Schüssel mit dem Eigemisch geben und alles zusammen vermengen. Dies bitte nicht auf dem Herd tun, das Ei braucht nur die Hitze der Nudeln, da es sonst zu schnell stockt. Die Eimasse verbindet sich so perfekt mit dem Spaghetti, die nun super glänzen und sofort verschlungen werden sollten. Dazu passt noch frisches, gehacktes Basilikum.
  2. So...noch was zu rohen Eiern: Nehmt bitte ganz frische Eier wegen der Salmonellen-Gefahr. Das Ei stockt zwar an den Nudeln und es schmeckt einfach nur himmlisch, aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Wir essen das ständig und auch schön rohe Eier in Tiramisu...und es ist noch nie was passiert, aber ich achte auch peinlich genau auf ganz frische Eier.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion

566 kcal   18,7g Fett   71,5 g KH   27g Protein

Energiedichte 1,49 (ich musste ewas improvisieren und habe für die Nudeln mal 1100 Gramm gekocht angenommen ;)).

Das Rezept bei FDDB

Wrap-Pizza mit Thunfisch 458 kcal

Wrap Pizza
Rezept drucken
Wrap-Pizza
Eine Pizza Margherita vom Italiener schmeckt super, wiegt ungefähr 500 Gramm und hat circa. 1290 Kcal. Das ist ein Durchschnittswert. Die Wrap Pizza liefert nur 458 kcal, je nachdem was darauf ist. Macht aber auch leider nicht so satt. Ich könnte drei davon essen wenn ich ganz ehrlich bin. Nur wenn zwischendurch der Riesenpizzaschlung Hung kommt und ich partout nichts anderes essen möchte, dann kann ich mir damit behelfen.
Wrap Pizza
Küchenstil Italian
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Alternative
Küchenstil Italian
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Alternative
Wrap Pizza
Anleitungen
  1. Aus dem Tomatenmark, den passierten Tomaten und den Gewürzen eine leichte Tomatensoße anrühren und diese großzügig auf dem Wrap verteilen. Das mit dem Thunfisch, den in Stücken geschnittenen Peperoni und dem Käse belegen und nun nur noch bei 180 Grad, Ober- und Unterhitze, 10 Minuten im Backofen backen. Laßt es nicht zulange drin, das wird sehr schnell sehr knusprig. Der Käse sollte schön zerlaufen sein.
  2. Wenn ihr die Alternative mit Salami versuchen möchtet dann schneidet einfach die Salami in kleine Streifen und belegt die Pizza damit. Schmeckt mit der Go Light Salami richtig würzig und lecker.
Rezept Hinweise

Nährwerte bei Sorte Thunfisch:

458 kcal   13g Fett   44,5g KH  41,5g Protein   Energiedichte 1,67

 

Das Rezept bei FDDB

Nährwerte bei der Sorte Salami

441 kcal   15,9g Fett   42,5g KH   31,9g Protein    Energiedichte 1,96

Das Rezept bei FDDB

 

Seelachs-Krabben-Suppe 239 Kcal pro Portion

Fischsuppe
Rezept drucken
Seelachs-Krabben-Suppe 223 Kcal pro Portion
Das Urlaubsfeeling um ein paar Tage verlängern? Ganz einfach mit dieser köstlichen und kalorienarmen Fischsuppe. Versetzt euch zurück an die Tage am Strand. Wir haben etwas ähnliches in Cuxhaven gegessen und ich kann mich mit einem Teller davon jedesmal zurück an den Strand beamen. Perfekt für die kleine Entspannung :).
Fischsuppe
Küchenstil Einfach, Italian
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Einfach, Italian
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Fischsuppe
Anleitungen
  1. Das Seelachsfilet auftauen oder, falls ihr frisches Filet verwendet, nur abspülen und trocken tupfen. Dann auf Gräten überprüfen, Gräten ggfls. herausziehen und das Filet in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zitrone auspressen und das Fischfilet zusammen mit dem Zitronensaft ungefähr 20 Minuten im Kühlschrank marinieren. Ich gebe meistens beides zusammen in einen Ziploc Beutel, dann kann man es gut vermengen und es läuft nichts aus. Lauch, Zwiebeln und die Möhren putzen und in Ringe bzw. Würfel schneiden. In einem weiten Topf die Rama Culinesse erhitzen und die Rohschinkenwürfel zusammen mit den Zwiebeln anbraten. Die Möhren und den Lauch mit in den Topf geben und ungefähr 5 Minuten mit andünsten. Alles mit der Brühe und den passierten Tomaten ablöschen. Das Tomatenmark unterrühren und den Seelachstopf etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Erst danach das Fischfilet mit in den Topf geben und weitere 10 Minuten erhitzen. Nun ganz zum Schluß die empfindlichen Krabben mit in den Topf geben und heiß werden lassen. Die Suppe mit Pfeffer und Salz abschmecken. Gut dazu schmeckt etwas gehackte Petersilie.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion:

239 kcal   4 Gramm Fett   12,5 Gramm KH   36 g Protein

Das Rezept bei FDDB:

Seelachs-Krabben-Suppe

 

Zucchini-Nudel-Pfanne 475 kcal

Zucchini
Rezept drucken
Zucchini-Nudel-Pfanne 475 kcal
Wenn es mal richtig schnell gehen muss. Zucchini-Pfanne mit Nudeln und Schinken. Extrem lecker, innerhalb von 15 Minuten auf dem Tisch und das mit nur drei Zutaten. Macht satt und glücklich.
Zucchini
Küchenstil Einfach, Italian
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Einfach, Italian
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Zucchini
Anleitungen
  1. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, während Ihr die Zucchini vorbereitet. Die Zucchini waschen, die Enden entfernen und alle Zucchini vierteln und dann quer in Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und hacken. In einer weiten Pfanne mit hohem Rand das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch anrösten. Dann die Zucchini in die Pfanne geben und bräunen. Erst wenn die Zucchini weich werden salzen, pfeffern und mit Chiliflocken schärfen. Ich mag es gerne sehr scharf, bei mir kommt ordentlich Chili in die Pfanne. Die Zucchini brauchen auch viel Salz, die sind ja doch eher geschmacksneutral. Während das Gemüse brutzelt schneide ich den Schinken in Würfel und gebe diesen kurz vor Ende der Garzeit mit in die Pfanne, damit er heiß werden kann. Dann nur noch die abgetropften Nudeln untermischen und genießen... :).
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion

475 kcal   9,8g Fett   82 g KH   28,1g Protein   Energiedichte 0,85

 

Das Rezept bei Fddb

Schnelle Tomatensoße, wie Miracoli :) 75 kcal

Das ist ein Foto von Spaghetti mit Tomatensoße. Das Rezept ist zum abnehmen geeignet und findet sich auf im Blog www.dieamethode.de
Rezept drucken
Schnelle, kalorienarme Tomatensoße, wie Miracoli 🙂
Diese leckere Tomatensoße gibt es bei uns häufig, wenn es Abends schnell gehen muss und keine Zeit ist stundenlang Tomaten zu schmurgeln und eine echte italienische Soße zuzubereiten. Deswegen heißt es bei uns dann nur, es gibt schnelle Soße. Ich habe z.B. auch immer eingefrorenen und bereits gewürfelten Sellerie in der Tiefkühltruhe, denn man kauft ja nicht nur 1-2 Stangen.
Das ist ein Foto von Spaghetti mit Tomatensoße. Das Rezept ist zum abnehmen geeignet und findet sich auf im Blog www.dieamethode.de
Küchenstil Einfach, Italian
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Einfach, Italian
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Das ist ein Foto von Spaghetti mit Tomatensoße. Das Rezept ist zum abnehmen geeignet und findet sich auf im Blog www.dieamethode.de
Anleitungen
  1. Die Zwiebel wird gewürfelt, der Sellerie ebenfalls nach dem Waschen gewürfelt und den Knoblauch hacke ich in kleine Stückchen. Ich quetsche Knoblauch nie durch die Presse, ich hacke ihn immer nur sehr fein. Ich habe das Gefühl, dass dann das Aroma besser erhalten bleibt und ich kann auch einfacher dosieren. Die drei Zutaten werden in dem Olivenöl angebraten, bis der Sellerie weich wird. Dann schüttet man die passierten Tomaten dazu und würzt diese mit dem Gemüsebrühepulver und den weiteren Zutaten Xucker und Oregano. Salz ist keins extra notwendig, das ist ja die Hauptzutat von Gemüsebrühepulver. Diese Soße kann man jetzt schon so verwenden, ich passiere diese jedoch noch mit dem Pürierstab. Selleriestückchen kauen ist nicht soooo lecker..lach.
  2. Auf dem Bild habe ich noch Spitzkohl schnell in ein wenig Olivenöl angebraten und unter die Nudeln gezogen. So konnte ich die Portion groß halten und ein paar der Kalorien der Nudeln einsparen. Dazu noch einige Blätter Rucola, Basilikum und ein paar Hobelspäne Parmesan. So ist es auch lecker fürs Auge. Guten Appetit!
Rezept Hinweise

Hier sind die Nährwerte für die komplette Soße pro Portion, ohne Nudeln:

75 kcal    1,23 g Fett     10,0 g KH     2,8 g Protein   Energiedichte 0,39

Hier findet ihr das Rezept sofort bei FDDB:

Schnelle Tomatensoße

 

Grillgemüse aus dem Backofen – ohne Öl 107 kcal

Rezept drucken
Grillgemüse aus dem Backofen - ohne Öl
Das Ofengemüse ist eine leckere kalorienarme Beilage zu Fleisch oder Fisch. Oder mit Kartoffelspalten ergänzt ein tolles, eigenständiges vegetarisches Abendessen.
Küchenstil Italian
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 5 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Italian
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 5 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Zwiebel fein würfeln. Die Paprika und die Zucchini waschen und in gleichmäßig große Stücke schneiden. Die Champignons abbürsten und ebenfalls in Stücke schneiden. Aus den restlichen Zutaten eine Marinade herstellen. Ich packe nun Marinade und Gemüse zusammen in einem Zipp-Beutel, vermische alles gründlich und lasse das Gemüse ungefähr 5 Minuten marinieren. Das marinierte Gemüse lege ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, würze noch mit Pfeffer, Salz und Chiliflocken extra und backe das Gemüse bei 200 Grad ungefähr 20 Minuten. Die Thymian und Rosmarinstängel lege ich oben auf das Gemüse, dann kann diese vor dem Servieren wieder entfernen.
Rezept Hinweise

Hier findet ihr das Rezept bei Fddb:

Grillgemüse

Pro Portion 107 Kcal   2,4 g Fett  15 g KH  6,5 G Protein   Energiedichte 0,30