Gyrossuppe – 245 kcal pro Teller

Gyrossuppe
Rezept drucken
Gyrossuppe - 245 kcal pro Teller
Ich mag gerne Gyrossuppe, jedoch nicht den Suppenmischmasch aus Tütenzwiebelsuppe, Aromastoffen und Sahne. Also musste ein anderes Rezept her. Okay, ganz ohne fertige Chillisauce bin ich dann doch nicht ausgekommen, aber die meisten Zutaten sind gesund und ohne Chemie :). Und wenn ihr es ganz gesund haben möchtet, dann gibt es noch unzählige Rezepte für selbstgemachte Chilisauce. Ich war nur zu faul...lach...
Gyrossuppe
Küchenstil griechich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30-40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil griechich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30-40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Gyrossuppe
Anleitungen
  1. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Knoblauch ebenfalls schälen und ganz fein hacken. Nutzt bitte keine Knoblauch-Presse, das macht den Knoblauch gerne bitter. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Champignons sollte man nicht oder nur ganz kurz waschen, da die sonst zu viel Wasser ziehen. Einfach nur abbürsten wäre besser. Nun in einem weiten Topf den TL Rama Culinesse erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebeln schön glasig dünsten. Dann das Gyrosfleisch dazugeben. Da dies mariniert ist braucht ihr dazu kein neues Fett. Das Fleisch gut anbraten, die Pilze hinzugeben und kurz mitbraten. Nun alles mit den passierten Tomaten, dem Wasser und der Chilisauce ablöschen und auf ganz kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Oregano, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Kochzeit ist auch vom Fleisch abhängig. Gar ist es nach ungefähr 10 Minuten, aber es muss auch weich und zart sein. Gut ist die Suppe erst, wenn das Fleisch auf der Zunge zerfällt. Die letzte Suppe hat bei mir 30 min geköchelt, dann war die Fleischkonsistenz perfekt.
  2. Man könnte nun noch etwas fettarmen Fetakäse über der Suppe im Teller zerbröckeln, das schmeckt lecker. Dann muss man jedoch noch die Kalorien extra berechnen.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion

245 kcal   5g Fett   16,5g KH   32g Protein

Energiedichte 0,42

Das Rezept bei FDDB

 

Chili con Carne 333 kcal pro Portion

Chili con Carne
Rezept drucken
Chili con Carne 333 kcal pro Portion
Arriba,arriba…andale. Scharf, würzig, mexikanisch. Ein feuriges Chili con Carne in der leichten Variante. Perfekt auch als Partytopf.
Chili con Carne
Küchenstil griechich
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil griechich
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Chili con Carne
Anleitungen
  1. In einem weiten Topf den TL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Das Hackfleisch dazugeben und alles krümelig anbraten. Die Paprika dazugeben, kurz mitbraten und den Topf mit den passierten Tomaten auffüllen. Die Dosen mit den Kidneybohnen gut abtropfen lassen und die abgetropften Bohnen zum Chili dazu geben. Mit Pfeffer, Salz, den Chiliflocken und dem TL Backkakao würzen und alles circa 20 Minuten kochen lassen. Erst ganz zum Schluß den Gemüsemais untermengen und nochmal abschmecken. Richtig prima schmeckt das Chili aufgewärmt am nächsten Tag. Man kann es auch auf ganz kleiner Flamme stundenlang schmurgeln lassen, so wie eine klassische Bolognesesoße. Dann schmeckt es doppelt gut. Aber wenn es am Abend schnell gehen muss reichen auch 20 Minuten :).
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion:

333 kcal   5 g Fett   28g Kohlenhydrate   43 g Protein

Das Rezept bei FDDB 

Energiedichte 0,70

Tzaziki 155 kcal

Zazaiki
Rezept drucken
Tzaziki
Tzaziki mit frischer Gurke, kalorienarm. Perfekt zum Grillgemüse oder zu scharf gewürztem Fleisch.
Zazaiki
Küchenstil griechich
Vorbereitung 5 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil griechich
Vorbereitung 5 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Zazaiki
Anleitungen
  1. Die Gurke so schälen, das jeweils ein Streifen der Schale erhalten bleibt und mit einem Gurkenhobel in dünne Scheiben hobeln. Diese Scheiben salzen und kurz stehen lassen. Derweil den Quark mit dem Naturjoghurt glatt rühren und die fein gehackte Knoblauchzehe unterziehen. Die Gurkenscheiben ausdrücken, das Gurkenwasser entsorgen und die Scheiben unter den Quark rühren. Mit einem TL guten weißem Balsamico-Essig und Salz abschmecken.
  2. Wer es gehaltvoller haben möchte kann noch Olivenöl unterziehen. Aber notwendig ist es nicht.
Rezept Hinweise

Mein Tzaziki bei FDDB:

Tzaziki

Nährwerte:

pro Portion:

155 Kcal   12,6 g KH   5,3 g Fett  15 g Protein   Energiedichte 0,53